Aktuelles aus der Region
aktualisiert: 26. 6. 2017 (alle Angaben ohne Gewähr)

Weitere Veranstaltungen unter "Termine"

26. Juni - 2. Juli 2017
Geschwindigkeitsmessplan
Montag, 26. 6., Bersenbrück
Dienstag, 27. 6., Melle
Mittwoch, 28. 6., GM.-Hütte
Donnerstag, 29. 6., Bramsche
Freitag, 30. 6., Bippen
Samstag, 1.07 Bad Essen
Sonntag, 2. 7., Menslage
Hinweis: Es kann jederzeit auch an anderen Orten die Geschwindigkeit gemessen werden.
Quelle: Landkreis Osnabrück


vom 19. Juni bis zum 31. August
Verkehrsbeschränkungen wegen Kanal- und Straßenbauarbeiten
Anlässlich umfangreicher Kanal- und Straßenbauarbeiten müssen der Segelfliegerweg und die Straße Poggenort in Eicken-Bruche in zwei Abschnitten voll gesperrt werden.
Wie das Ordnungsamt der Stadt Melle weiter mitteilt, ist von dieser Vollsperrung im ersten Abschnitt in der Zeit vom 19. bis zum 30. Juni 2017 der Bereich zwischen dem Segelfliegerweg Nummer 11 und Straße Poggenort Nummer 6 betroffen und im zweiten Abschnitt in der Zeit vom 30. Juni bis zum 31. August 2017 der Segelfliegerweg von der Einmündung Buersche Straße bis kurz vor der Zufahrt zur Wilhelm-Spilker-Halle. Der Parkplatz an der Sporthalle kann während der gesamten Bauphase durchgängig angesteuert werden.
Quelle: Stadt Melle


vom 26. bis 30. Juni
Teilstück der Ratsherrenstraße in Riemsloh voll gesperrt
Wegen der Herstellung von Schmutzwasseranschlüssen in Höhe der Häuner Nummer 12 und 54 muss die Ratsherrenstraße in Riemsloh zwischen den Einmündungsbereichen Lehmweg und Waldbrink in der Zeit zwischen Montag, 26. Juni, und Freitag, 30. Juni, voll gesperrt werden.
Das teilt das Ordnungsamt der Stadt Melle mit. Eine Umleitung führt im genannten Zeitraum in beide Richtungen über die St. Annener Straße und über die Straße „Alt Riemsloh“. Die Bevölkerung wird um Verständnis für diese Regelung gebeten.
Quelle: Stadt Melle


29. Juni
Große kostenfreie Elefantenfütterung
Am Donnerstag, 29. Juni 2017 lädt der Circus Voyage auf dem Wulferdingsener Marktplatz in Bad Oeynhausen von 15.00-15.30 Uhr zur öffentlichen Elefantenfütterung ein. Die Teilnahme ist kostenlos.
Jeder hat dann die Gelegenheit, die afrikanischen Elefantenherde des Circus zu füttern und hautnah zu erleben. "Malou, Mogli, Sabi” und "Schupek" laufen frei in ihrem großen Gehege herum und freuen sich über sämtliche Arten von Obst, Gemüse und natürlich auch über Brot und Brötchen. Der Circus hält genügend Futter bereit, es darf aber auch eigenes Futter mitgebracht werden.
Bei dieser Gelegenheit kann zudem der aus über 80 Tieren bestehende Circus-Zoo mit Flusspferd, Giraffen, Kamelen, Lamas, Pferden, Zebras und weiteren Tieren besichtigt werden. Jeder Besucher kann sich gleichzeitig von der vorbildlichen Tierhaltung im Circus Voyage überzeugen und hat die Gelegenheit Vorurteile abzubauen.
Quelle: Circus Voyage