Aktuelles aus der Region
aktualisiert: 17. 9. 2021 (alle Angaben ohne Gewähr)

Weitere Veranstaltungen unter "Termine"

13. September - 26. September 2021
Geschwindigkeitsmessplan
Montag, 13. 09., Bissendorf
Dienstag, 14. 09., Georgsmarienhuette
Mittwoch, 15. 09., Badbergen
Donnerstag, 16. 09., Neuenkirchen bei Bramsche
Freitag, 17. 09., Bad Laer
Samstag, 18. 09., Fürstenau
Sonntag, 19. 09., Hagen a.T.W
Montag, 20. 09., Belm
Dienstag, 21.09 Melle
Mittwoch, 22. 09., Nortrup
Donnerstag, 23. 09., Menslage
Freitag, 24. 09., Hasbergen
Samstag, 25. 09., Berge
Sonntag, 26. 09., Bissendorf
Hinweis: Es kann jederzeit auch an anderen Orten die Geschwindigkeit gemessen werden.
Quelle: Landkreis Osnabrück


Corona-Telefonhotline des Landkreises Osnabrück ist am Wochenende nicht besetzt
Die Corona-Telefonhotline (0541/501-1111) ist montags und dienstags von 9-16 Uhr und mittwochs bis freitags von 9-14 Uhr besetzt.
Der Gesundheitsdienst für Landkreis und Stadt Osnabrück ist zudem per E-Mail erreichbar: abstrich@Lkos.de.

Die Corona-Telefonhotline vom Gesundheitsdienst für Landkreis und Stadt Osnabrück wird derzeit weniger von den Bürgerinnen und Bürgern genutzt. Deshalb wird die Hotline ab dem kommenden Wochenende auch am Samstag, 26. Juni, (Durchwahl: (0541) 501-1111) nicht mehr besetzt.
Bereits vor zwei Wochen wurde das Angebot für den Sonntag (zuvor 9 bis 13 Uhr) eingestellt. Nun ist die Hotline auch am Samstag nicht mehr erreichbar. Damit bleiben folgende Zeiten: montags und dienstags jeweils 9 bis 16 Uhr, mittwochs bis freitags jeweils 9 bis 14 Uhr.
Der Gesundheitsdienst ist zudem so organisiert, dass auch an den Wochenenden weiterhin positive Fälle gesichtet werden. Dazu bleibt sichergestellt, dass betroffene Bürgerinnen und Bürger auch am Sonntag informiert werden.
Quelle: Landkreis Osnabrück


30. August bis 14. Oktober 2021
Vollsperrung des Bahnübergangs Ochsenweg in Westerhausen
Da in diesem Bereich Streckenkabel verlegt werden, wird der Bahnübergang im Bereich des Ochsenweges in Westerhausen in der Zeit von Montag, 30. August, bis voraussichtlich Donnerstag, 14. Oktober, voll gesperrt.
Wie das Ordnungsamt der Stadt Melle weiter mitteilt, führt eine umleitung während der Bauphase in beide Richtungen über die Eisenbahnstraße, die Westerhausener Straße und die Straße "Am Wulberg". Die Bevölkerung wird um Verständnis für diese Regelung gebeten.
Quelle: Stadt Melle


16. bis 22. September 2021
Kontrollwoche der Polizei - Handy und Co. im Fokus
(ots) - Vom 16. bis 22. September steht das Thema Ablenkung im Straßenverkehr im Fokus der polizeilichen Verkehrssicherheitsarbeit in der Polizeidirektion Osnabrück. Ziel der Aktion: Die Verkehrsteilnehmer für die Gefahren von Handynutzung und anderen Ablenkungen im Straßenverkehr zu sensibilisieren und entsprechende Verstöße zu ahnden.
Ablenkung am Steuer verringert die Aufmerksamkeit auf das Verkehrsgeschehen und verlängert die Reaktionszeiten. Das Telefonieren während der Fahrt ist genauso gefährlich wie das Fahren mit 0,8 bis 1 Promille Blutalkohol, belegen wissenschaftliche Studien. Internationale Studienergebnisse belegen noch dazu, dass Ablenkung mit der Hälfte der Verkehrsunfälle in Zusammenhang steht.
Aber nicht nur die Nutzung von Handys und Smartphones, auch Trinken, Essen, Rauchen oder das Bedienen des Radios bzw. Navigationsgerätes führt zu Unaufmerksamkeit. "Augen auf im Straßenverkehr! Nur ein kurzer unaufmerksamer Moment kann zu einem Verkehrsunfall führen", betont eine Sprecherin der Polizeidirektion Osnabrück. "Wer dem Straßenverkehr nicht seine volle Aufmerksamkeit widmet, steigert das Unfallrisiko um ein Vielfaches."
Die Kontrollwoche findet im sogenannten ROADPOL-Verbund statt. Dieser stellt den Zusammenschluss von Verkehrspolizeien der Mitgliedsländer der EU dar, die durch gemeinsame Aktionen die europaweit häufigsten Unfallursachen bekämpfen.
Quelle: Polizeidirektion Osnabrück


17. September 2021
Int. Gesprächskreis für Frauen: Fußreflexzonenmassage im Fokus
Das nächste Treffen des Internationalen Gesprächskreises für Frauen findet am Freitag, 17. September, 17 Uhr, in der Aula der Grundschule im Engelgarten am Schürenkamp 14 in Melle-Mitte statt. An diesem Nachmittag referiert die Physiotherapeutin Natascha Jelinek-Mäscher in einer Vortragsveranstaltung zum Thema "Fußreflexzonenmassage". Zu dieser Veranstaltung sind auch neue Teilnehmerinnen sind herzlich willkommen.
Weitere Informationen gibt es bei Marion Brörmann, Familienbüro Melle, Telefon (05422) 965-523, und bei Sylke Witte, Außenstellenleiterin der Volkshochschule Osnabrücker Land, Telefon (05422) 952759.
Quelle: Stadt Melle


17. September 2021
Friedensgang von Muslimen und Christen
Auch in diesem Jahr laden Christen und Muslime aus Melle im Rahmen der Interkulturellen Woche wieder zu einem gemeinsamen Friedensgang ein, der am Freitag, 17. September, 18 Uhr, an der Mimar-Sinan-Moschee an der Buersche Straße 9 in Melle-Mitte beginnt.
Nach einem Gebet vor der Moschee führt der Gang direkt zum Kohlbrink vor der St. Matthäus-Kirche. Hier findet eine ökumenische Andacht statt, die gemeinsam von den christlichen Konfessionen gestaltet wird. Eine kurze Predigt hält Pastorin Julius, Sankt Petri.
Wenige Tage nach dem 20. Jahrestag der Anschläge in den USA bekommt der Friedensgang in Melle einen besonderen Charakter. Das Gebet um Frieden und der Einsatz dafür scheinen wichtiger denn je.
Während der gesamten Veranstaltung sind die geltenden Hygieneregeln einzuhalten. Eine Anmeldung ist erforderlich unter www.st-matthaeus-melle.de.
Quelle: Stadt Melle


17. und 18. September
18. AWIGO-Abfallsammelwochenende
Am kommenden Wochenende putzt sich die Region Osnabrück ordentlich heraus: Parallel zum Stadtputztag in Osnabrück findet landkreisweit das 18. AWIGO-Abfallsammelwochenende statt. 102 verschiedene Institutionen haben sich angemeldet, rund 6.000 fleißige Müllsammler werden in den 21 Städten, Gemeinden und Samtgemeinden im Osnabrücker Land ausrücken, um öffentliche Flächen wie Spielplätze, Parks oder Waldwege von herumliegenden Abfällen zu befreien.
Die AWIGO lädt die lokalen Medien herzlich dazu ein, einzelne Aktionen zu besuchen und über das Großreinemachen vor Ort zu berichten. Auf den folgenden Seiten sind die Aktionen mit ihren jeweiligen Ansprechpartnern aufgeführt, die in den nächsten Tagen stattfinden. Sie stehen gerne für eine Berichterstattung zur Verfügung.
Die Abfallwirtschaftsgesellschaft des Landkreises freut sich sehr, dass sich auch an der 18. Ausgabe der Aktion so viele Schulklassen, Vereine, Verbände, Städte und Gemeinden, aber auch Privatpersonen beteiligen. Allen angemeldeten Teilnehmenden werden kostenlos Abfallsäcke sowie bei Bedarf große Container zur Verfügung gestellt. Und natürlich kümmert sich die AWIGO um die fachgerechte Entsorgung der eingesammelten Abfälle.
Die Teilnehmenden und die AWIGO freuen sich über jegliche Medienpräsenz, um durch eine breite Öffentlichkeit nachhaltig für ein sauberes Osnabrücker Land zu werben. Für Rückfragen steht Daniela Pommer (E-Mail: pommer@awigo.de, Tel.: (05401) 3655-171) gerne zur Verfügung.
Quelle: AWIGO


18. September 2021
Meller Naturführung: "Zunderschwamm, Schopftintling & Co."
Wer wissen möchte, was es mit Zunderschwamm, Schopftintling und Speitäubling auf sich hat, sollte an der Pilz-Exkursion teilnehmen, die am Samstag, 18. September, im Rahmen der "Meller Naturführungen" stattfindet.
"Zunderschwamm, Schopftintling und Speitäubling sind die Namen dreier Pilzarten, die in unseren Wäldern zu finden sind. Genauso interessant wie ihre Namen ist ihre Lebensweise", erläutert Naturführerin Astrid Schmidtendorf, die an diesem Morgen die Exkursionsleitung innehat. Sie weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während dieses Spaziergangs die großen Vertreter dieser Pilzarten näher anschauen und Grundlegendes über Waldpilze erfahren werden. Wichtig: "Diese Exkursion ist keine Führung zum Sammeln von essbaren Pilzen", betont Astrid Schmidtendorf mit Nachdruck.
Der Start zu dieser rund zweistündigen Tour, zu der alle Interessierten willkommen sind, erfolgt um 10 Uhr auf dem neuen Wanderparkplatz am Friedenshöheweg in Buer. Die Teilnahme kostet für Erwachsene vier Euro. Kinder zahlen die Hälfte. Auch für diese Exkursion ist eine Anmeldung erforderlich - und zwar bei Astrid Schmidtendorf unter der Telefonnummer (05427) 927881 oder per E-Mail unterastrid.schmidtendorf@gmx.de.
Angesichts der Pandemie weist das Umweltbüro der Stadt Melle darauf hin, dass bei jeder Naturführung bis auf weiteres die Auflagen der aktuellen Corona-Verordnung beachtet werden müssen.
Weitere Informationen zu diesem Thema und zu den derzeit geltenden Corona-Regeln für Naturführungen gibt es im Internet unter https://www.melle.info/portal/seiten/naturfuehrungen-919000273-20301.html.
Quelle: Stadt Melle


19. September 2021
Meller Naturführung: "Grenzgang an der Warmenau"
Die Warmenau bildet in weiten Teilen die Grenze zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Am Sonntag, 19. September, steht der Grenzfluss im Mittelpunkt einer Exkursion, die das städtische Umweltbüro im Rahmen der "Meller Naturführungen" anbietet. "Auch historisch war die Warmena trotz ihrer geringen Länge von knapp 20 Kilometern immer ein bedeutender Grenzfluss", berichtet Fritz Mithöfer. Auf einem der wenigen Wege, direkt an der Warmenau verlaufend, zeigen die Naturführer den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Besonderheiten dieses Flusses, der mit idyllischen Tälern und weiteren Überraschungen aufwartet.
Zu dieser Naturführung sind alle Interessierten herzlich willkommen. Der Start erfolgt um 17 Uhr auf dem Parkplatz der Gaststätte "Zum kühlen Grunde" in Suttorf. Die Teilnahme kostet für Erwachsene vier und für Kinder zwei Euro. Auch für diese Tour ist eine Anmeldung erforderlich - und zwar bei Fritz Mithöfer unter der Telefonnummer (05422) 4405 oder per E-Mail unter fritz.mithoefer@web.de.
Angesichts der Pandemie weist das Umweltbüro der Stadt Melle darauf hin, dass bei jeder Naturführung bis auf weiteres die Auflagen der aktuellen Corona-Verordnung beachtet werden müssen.
Weitere Informationen zu diesem Thema und zu den derzeit geltenden Corona-Regeln für Naturführungen gibt es im Internet unter https://www.melle.info/portal/seiten/naturfuehrungen-919000273-20301.html.
Quelle: Stadt Melle


19. September 2021
Lesung der Lyrik-Gruppe "lichtstreu" am im Rahmen des "Meller Kulturherbstes"
"Verknüpfungen" lautet der Titel einer Lesung, mit der die Lyrik-Gruppe "lichtstreu" - bestehend aus Elke Engelhardt, Barbara Daiber, Lothar Flachmann und Ralf Bumicki - am Sonntag, 19. September, das Programm des "Meller Kulturherbstes" bereichert. Die Veranstaltung, zu der alle Interessierten willkommen sind, beginnt um 17.30 Uhr, im Kulturzentrum "Wilde Rose" an der Borgholzhausener Straße 75 in Altenmelle.
Lyrik versus Corona- oder: Wie kann vernetztes "poetisches Leben" und lyrische Kreativität in kontaktarmen Zeiten entstehen? Die Gruppe "lichtstreu" hat Wege gesucht und ausprobiert, Formate entwickelt, um dichterische Experimente zu realisieren und künstlerische Verknüpfungen zu wagen, sowohl innerhalb der Gruppe als auch mit anderen Künstler*innen. Dabei wurde Sprache zu immer wieder überraschenden Kunstwerken
verwebt.
In ihrem neuen Programm stellt "lichtstreu" nun Auszüge daraus vor, so beispielsweise aus ihrem Kettengedicht "Streuungen", an dem die Autorinnen und Autoren per Mail und wechselseitig seit Beginn der Lockdown-Zeiten arbeiten. Hier wird deutlich, dass Poesie viel mehr ist als Sprache im Alltagsgebrauch und auf ein gänzlich anderes Denken zeigt. Die sprachliche Experimentierlust führte die Gruppe auch in die Gefilde der "Raumstation", ein Bielefelder Kunstprojekt, in dem sich Malerei, Fotografie und Sprachkunst vereinen. Ein Ausflug in skandinavische "Schwarze Wasser" steht ebenfalls auf dem Programm. "Schwarze Wasser" lautet der Titel eines Kurzfilms, zu dem die Gruppe Lyrik verfasst hat. Wer Lust hat, das Alltägliche hinter sich zu lassen und die Autorinnen und Autoren auf ein sprachliches Experimentierfeld zu begleiten, den/die erwartet ein lebendiges Mosaik aus Gedichten zu Klanginstallation, Film und Malerei. Es lesen Elke Engelhardt (Bielefeld), Barbara Daiber (Melle), Lothar Flachmann (Bielefeld) und Ralf Burnicki (Herford).
Veranstalter der Lesung "Verknüpfungen" ist das Kulturzentrum "Wilde Rose". Der Eintritt erfolgt auf Spendenbasis.
Quelle: Stadt Melle


19. September 2021
Meller Naturführung: "Die Hagebutte hat es in sich"
"Die Hagebutte hat es in sich. In ihr enthalten sind vor allem wertvolle Mineralstoffe und Vitamine, die unser Immunsystem mobilisieren. Den Tee nutzen wir für die Abwehr, das Mus für den täglichen Vit-C-Bedarf - und für eine schöne Haut fertigen wir ein Hagebuttenöl", sagt Karin Hilbrenner im Vorfeld einer Exkursion mit dem Schwerpunktthema "Hagebutte", zu der das Umweltbüro der Stadt Melle am Sonntag, 19. September, im Rahmen der "Meller Naturführungen" einlädt. Hierzu sind alle Interessierten herzlich willkommen.
Treffpunkt ist um 14 Uhr bei Naturführerin Karin Hilbrenner am Johannisweg 14 in Wellingholzhausen. Die Teilnahme kostet für Erwachsene vier Euro. Kinder zahlen die Hälfte. Das während der etwa zweistündigen Kreativ-Exkursion verwendete Material wird gesondert abgerechnet. Auch für diese Tour ist eine Anmeldung erforderlich - und zwar bei Karin Hilbrenner unter der Telefonnummer (05429) 929446oder per E-Mail unter k.hilbrenner@arcor.de.
Angesichts der Pandemie weist das Umweltbüro der Stadt Melle darauf hin, dass bei jeder Naturführung bis auf weiteres die Auflagen der aktuellen Corona-Verordnung beachtet werden müssen.
Weitere Informationen zu diesem Thema und zu den derzeit geltenden Corona-Regeln für Naturführungen gibt es im Internet unter https://www.melle.info/portal/seiten/naturfuehrungen-919000273-20301.html.
Quelle: Stadt Melle


20. September 2021
"Darüber möchte ich mit dir sprechen" - Patientenverfügungen und warum wir sie brauchen
Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe Pflegende Angehörige findet am Montag, 20. September, 15 bis 16.30 Uhr, im Gemeindehaus der Bonnus-Gemeinde, Obere Martinistraße 54 in Osnabrück statt. Die Krankenhausseelsorgerin Helga Hollander wird über die Bedeutung einer Patientenverfügung sprechen.
Pflegende Angehörige tragen eine hohe Verantwortung sowohl für die pflegebedürftige Person als auch für sich selbst. So ist es wichtig, rechtzeitig Vorsorge für den Notfall zu treffen und auch eine Patientenverfügung zu verfassen. An diesem Nachmittag mit Vortrag und Gespräch wird es um Fragen gehen, wie eine Patientenverfügung erstellt wird und ob Vorlagen dabei hilfreich sein können, wie sie aufzubewahren und wie oft sie zu aktualisieren ist. Zudem wird angesprochen, wie die Patientenverfügung im Ernstfall umgesetzt wird.
Gäste und Interessierte sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon (0541) 41789. Internet: www.pflegende-angehoerige-os.de.
Quelle: Landkreis Osnabrück


21. September 2021
Online-Vortrag: Die Kraft der Sonne nutzen
Wer die Kraft der Sonne anzapft, kann gleich mehrfach profitieren. Aber wie werde ich zum eigenen Solarstrommanager? Was muss ich bei der Erzeugung beachten? Und was kann ich mit meinem Sonnenstrom alles machen? Aufgrund der großen Nachfrage bieten die Stadtwerke einen Online-Vortrag zu neuesten Solartrends am Dienstag, 21. September, an.
Solarstrom ist absolut "in": Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit dem Thema und suchen Expertenrat. "Es ist enorm viel Dynamik im Solarthema", bestätigt der Stadtwerke-Solarexperte Sven Kiesow. In seinem Vortrag geht der Experte u.a. auf Anwendungsmöglichkeiten wie die Kopplung mit Smart Home oder der Wärmepumpe ein, auf Fragen der Dachbelegung und auch auf steuerliche Neuerungen. "Wir wollen den Interessierten wertvolle Hinweise und Tipps an die Hand geben."
Anmeldung erforderlich: Die Online-Veranstaltung findet am 21. September um 19 Uhr im Rahmen der Stadtwerke-Solarberatungswochen statt. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung unter www.swo.de/solar-beratung erforderlich. Der Vortrag wird über das Videokonferenz-Tool "Microsoft Teams" durchgeführt und nicht aufgezeichnet. Für die Teilnahme wird lediglich ein PC, Smartphone oder Tablet sowie ein Internetzugang benötigt. Ein Microsoft-Teams-Konto ist nicht erforderlich. Die Stadtwerke bieten in den kommenden Wochen außerdem drei digitale Sprechstunden zu solarbezogenen Themen an. Auch dafür ist eine Anmeldung über die Webseite erforderlich.
Quelle: Stadtwerke Osnabrück AG


22. bis 24. September 2021
Pop-up-Store für Berufsausbildung in Osnabrück
Ein besonderes Angebot für Interessierte, die noch keinen Ausbildungsplatz haben, gibt es vom 22. bis 24. September in der Osnabrücker Innenstadt. In der Großen Str. 55, gegenüber von der L&T-Markthalle, wird für drei Tage ein Pop-up-Store eingerichtet. Ausbildungsexperten der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim und der Agentur für Arbeit Osnabrück beantworten täglich von 12.00 bis 18.00 Uhr Fragen von Schulabgängern, Studienaussteigern und anderen Ausbildungsinteressierten.
Die Experten beraten über Ausbildungsberufe und vermitteln direkt an kleine und mittlere Betriebe mit offenen Ausbildungsstellen. "Betriebe suchen dringend qualifizierte Nachwuchskräfte. Daher müssen wir kreative Wege nutzen, um unversorgte Jugendliche und Betriebe zusammenzubringen", sagt Lisa-Marie Klein, Koordinatorin des Projekts "Passgenaue Besetzung" bei der IHK.
Mit dem niedrigschwelligen Angebot versuchen die Partner Ausbildungsinteressierte einfach und direkt anzusprechen. "Wir hoffen, so Interessierte für einen Einstieg noch im Herbst diesen Jahres zu gewinnen", so Uwe Koch Projektmitarbeiter des Projekts "Passgenaue Besetzung" bei der Handwerkskammer. Hintergrund des zusätzlichen Angebots sind die pandemiebedingten Schwierigkeiten bei der Berufsorientierung: Die wichtigen Schulpraktika fielen zum Großteil aus. Virtuelle Angebote zur Berufsorientierung bildeten zwar einen wichtigen Ersatz, konnten viele Schüler jedoch nicht wie gewohnt bei ihrer Berufswahlentscheidung unterstützen.
Trotz der Pandemie ist das Angebot an Ausbildungsstellen groß. Viele Ausbildungsbetriebe möchten sich ihre Fachkräfte von morgen sichern. Viele Stellen sind aktuell noch unbesetzt, viele Ausbildungsplatzsuchende noch ohne Anschlussperspektive. "Der persönliche Kontakt mit den Interessierten ist ein entscheidender Erfolgsfaktor in der Beratung. Mit der Aktion wollen wir den Jugendlichen die Chance der unkomplizierten Kontaktaufnahme bieten. Neben der persönlichen Beratung können sich interessierte Jugendliche - aber auch deren Eltern - über noch offene Ausbildungsstellen informieren", erklärt Ralf Michael, Teamleiter für die Berufsberatung der Agentur für Arbeit in Osnabrück.
Die Aktion soll allen Jugendlichen Perspektiven für die Zukunft bieten und kurzfristig attraktive Angebote schaffen.
Information: IHK, Lisa-Marie Klein, Tel.: 0541 353-433 oder E-Mail: klein@osnabueck.ihk.de sowie unter www.osnabrueck.ihk24.de (Nr. 2635206)
Quelle: IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim


23. September 2021
Online-Impulsberatung Nachfolge für Unternehmen
Für jedes Unternehmen kommt einmal der Zeitpunkt, an dem die Firma eine Nachfolgelösung benötigt. Dieses wichtige Ereignis muss frühzeitig vorbereitet und gut geplant werden. Um Unternehmen imöstlichen Landkreis Osnabrück im Betriebsnachfolgeprozess zu unterstützen, bietet die Wirtschaftsförderung des Landkreises Osnabrück, WIGOS, am Donnerstag, 23. September, eine kostenfreie Online-Impulsberatung zum Thema Nachfolge an.
In diesem rund einstündigen Gespräch gemeinsam mit einem Nachfolgespezialisten geht es um einen ersten Überblick über die wichtigsten Eckpunkte und Handlungsfelder im Rahmen einer Betriebsnachfolge. In den absolut vertraulichen Terminen im Zeitraum zwischen 13.30 und 18.30 Uhr können aber auch schon konkrete Problemstellungen besprochen werden. Die Impulsberatung Nachfolge kann außerdem bei Bedarf Auftakt zu einer weiterführenden Unterstützung sein.
Eine Anmeldung unter der Rufnummer 0541 501 2468 oder per Mail an schulenberg@wigos.de ist erforderlich. Die Termine werden mit der Software Zoom durchgeführt, die Installation des Programms ist nicht erforderlich. Falls gewünscht, erfolgt die Beratung auch telefonisch.
Quelle: Landkreis Osnabrück


24. September 2021
Quartett "Fiordo" in der "Insel der Künste" in Melle-Mitte
Ausgewählte Stücke von bekannten Songwritern, Musikern und Komponisten wie Mark Knopfler und Jethro Tull, aber auch eigene Kompositionen und Arrangements, die unter die Haut gehen, präsentiert die Gruppe "Fiordo" am Freitag, 24. September, 20 Uhr, im Rahmen des "Meller Kulturherbstes" in der "Insel der Künste" an der Haferstraße 20 in Melle-Mitte.
Unter dem Motto "Nicht allein" bietet das Quartett - bestehend aus Reinhard Thomelcik (Gitarre, Texte, Gesang), Anne Thomelcik (Gesang), Dieter Osuch (Bodhran, Glockenspiel, diverse Percussions) und Hildrun Balz (diverse Flöten, Klavier, Akkordeon) - handgemachte Musik: lebensfroh, träumerisch, mitreißend!
Zu diesem Konzert sind alle Interessierten herzlich willkommen. Veranstalter ist die "Insel der Künste". Der Eintritt beträgt 15 Euro. Weitere Auskünfte erteilen Hildrun Balz und Dieter Osuch unter der Telefonnummer (05428) 928881.
Quelle: Stadt Melle


25. September 2021
Wald-Exkursion fällt aus
Die Exkursion "Herbst im Kellenberg", die am Samstag, 25. September, im Rahmen der "Meller Naturführungen" stattfinden sollte, muss kurzfristig abgesagt werden.
Das teilt das Umweltbüro der Stadt Melle mit. Naturfreunde, die an dieser Tour teilnehmen wollten, werden um Verständnis für diese Absage gebeten.
Quelle: Stadt Melle


26. September 2021
Briefwahlunterlagen für Stichwahl am 26. September 2021
Wer wird zum 1. November 2021 das Bürgermeisteramt der Stadt Melle übernehmen? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Stichwahl, die am Sonntag, 26. September 2021, in der Zeit von 8 bis 18 Uhr stattfindet. Der Stichwahl stellen sich Frank Vornholt (CDU) und Jutta Dettmann (SPD).
Den Wählerinnen und Wählern, die bei der Kommunalwahl Briefwahlunterlagen beantragt haben, werden die Briefwahlunterlagen für die Stichwahl am 26. September 2021 ab dem 14. September 2021 ohne weitere Veranlassung zugesandt. Eine erneute Beantragung eines Wahlscheines ist für diesen Personenkreis nicht erforderlich. Bürgerinnen und Bürger, die für den 12. September 2021 Briefwahlunterlagen beantragt hatten und am 26. September 2021 im Wahllokal persönlich wählen möchten, haben dazu die Möglichkeit - und zwar unter Vorlage ihres Wahlscheins, der zusammen mit den Briefwahlunterlagen für die Stichwahl zugestellt wird.
Wer bisher bei der Kommunalwahl noch keine Briefwahlunterlagen beantragt hat, dies aber für die Stichwahl wünscht, kann mit der Wahlbenachrichtigungskarte zur Kommunalwahl oder Online bis Freitag, 24. September 2021, 13 Uhr, den Antrag auf Briefwahlunterlagen stellen. Ab sofort ist auch die Beantragung von Briefwahlunterlagen im Wahlbüro des Stadthauses am Schürenkamp 16 in Melle-Mitte oder in den Bürgerbüros zu den allgemeinen Öffnungszeiten möglich.
Ein Wahlschein für die Briefwahl zur Bürgermeister Stichwahl berechtigt nicht, an der Bundestagswahl per Briefwahl teilzunehmen. Hierzu ist ein gesonderter Antrag erforderlich. Die bisher eingereichten Briefwahlanträge für die Bundestagswahl werden zeitnah abgearbeitet und die Unterlagen rechtzeitig zugesandt. Briefwahlanträge für die Bundestagswahl können noch bis Freitag 24. September 2021, 18 Uhr gestellt werden.
Quelle: Stadt Melle